Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


Razorfade

2009-11-28
Titel / Title Liberation (EP) 
Label Razorfade 
Web www.myspace.com/razorfade
 
Gesamtspielzeit
Total run time
29:22 min. 
Vö/Release2009 

„Wenn die SISTERS OF MERCY heutzutage Musik schrieben, würden sie dann wie RAZORFADE klingen?“ So steht’s auf der Myspace-Seite der Band, und, na ja, das ist schon eine recht anspruchsvolle Fragestellung. Das Album hat tatsächlich eine spürbare Prise der Meister dunkler Musik abbekommen, ebenso wie ein paar Ingredienzien aus der Depeche Mode-Gewürzetage. Der Song „Pale Shelter“ allerdings stammt unzweideutig von Tears Of Fears. Diese Klangbreite befördert uns somit in den Bereich: Dunkel poppig tanzbare Unterhaltung auf gutem Niveau. Nur hat es so seinen Haken mit Wurzeln, den musikalischen Nachbarn oder Ahnen – je stärker der Einfluss, umso größer die Gefahr, an der eigenen Identität und dem individuellen Klangbild zu schwächeln. Diesem Risiko kommt Razorfade, eine neue und talentierte Band aus Australien, verdächtig nah.

Die Musik treibt, macht Spaß und dient als Katalysator für den Tanzsinn, aber in jedem Moment sickert die Erinnerung an bereits gehörte Klänge durch. Ja, das alles klingt gut und professionell, ist eingängig, melodiös und stimmig und passt zur Post-80er-Party, eine weichgespülte Version der Sisters mit den sanften Seiten elektronischer Tanzprojekte. Auch die Stimme hat den richtigen Schwung und trifft den Nerv schwermütigen Dark Pop-Feelings. Somit kann man die EP für Radios und Clubs durchaus empfehlen. Mark Tansley, der zusammen mit Clifford Ennis die Band betreibt, hat ja auch schon einige andere erfolgreiche Produktionen in den 90er Jahren hinter sich und versucht hier sein Glück erneut. Aber es wäre wünschenswert, wenn Razorfade zukünftig etwas mehr eigenes Profil entwickeln könnte, ohne gleich erinnerungsschwangere Verbindungen aufzubauen mit Kommentaren wie: Oh, klingt gut, klingt wie…


Razorfade is:
Mark Tansley
Clifford Ennis

Tracklist:
1. Liberation (Radio Edit)
2. A Push Away From Falling
3. Last Time
4. Liberation (Suspiria Mix)
5. Pale Shelter
6. Liberation



Andreas Torneberg


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

6.5/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll