Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


Sulphur

2010-11-08
Titel / Title Thorns in Existence 
Label Karisma Records/Dark Essence Records 
Web www.myspace.com/sulphur666
 
Gesamtspielzeit
Total run time
44:27 
Vö/Releasebereits erschienen/already released 

Nicht zu verwechseln ist diese Band mit Sulpher (mit „e“) aus England. Vor ein paar Jahren hatte diese ja mit ihrem Debütalbum „Spray“ für so einigen Wirbel gesorgt. Aber gut, dann müssen wir wohl zunächst mit Sulphur (mit „u“) aus Norwegen Vorlieb nehmen. Der Pressetext lässt verlauten, dass sich hier ein paar Gesellen zusammengetan haben, die sich bereits in nicht so ganz unbekannten Kapellen wie Gorgoroth, Aeternus und Enslaved verdingt haben. „Thorns in Existence“ ist dann auch schon das zweite Album der schwefligen Herren.

Zu hören gibt´s, so wie´s mir scheint, den ewigen Kampf Gut gegen Böse. Mal steht das Böse (in Gestalt von Black Metal Elementen) im Vordergrund, mal hat sich das Gute (in Gestalt von progressiven Elementen, mit unter anderem so was wie, ähh, Zirkusklängen?) einen Vorteil verschafft. So zieht es sich abwechselnd durch die ganze Platte und am Ende gibt´s eigentlich nicht wirklich einen Sieger. Selbst der Hörer wird eher etwas verwirrt hinterlassen, aber das scheint wohl auch Absicht der Kunstschaffenden gewesen zu sein. Der Pressetext wagt Erklärungsversuche: „ein avant-gardistisches Album, das den Hörer fordern, durchdringen und zerstören will.“ Geschafft!

Am Ende dieses eigenwilligen Albums bleiben weitaus mehr Fragen offen, als man zu Beginn gewagt hätte, zu stellen. Eins ist jedoch klar, für Leute, die Disturbed für Metal halten, ist dieses Album sicher absolut ungeeignet.


Kathleen Gransalke


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

5/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll