Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


Umbrtka

2011-01-04
Titel / Title Ivo 
Label Werewolf Productions 
Web www.umbrtka.com
 
Gesamtspielzeit
Total run time
68 min 
Vö/Releasebereits erschienen / already released 

Umbrtka stammt aus Plzeň, Tschechien, existiert seit 2000, kann mit umfangreichen Backkatalog aufwarten (erhältlich bei www.werewolfshop.cz) und beschreibt ihre Musik als “Grey Metal”, wobei Black, Doom, Industrial Metal Element e und Einflüsse aus dem tschechischen Untergrund verarbeitet werden. Die Themen ihrer in tschechisch gehaltenen Texte drehen sich meist um aufgelassene Industriezonen, Fabriken, Bahnhöfe und Züge, dreckige Strassen und andere, wie es die Band ausdrückt, “Tempel der Arbeit”. Bei Ivo scheint es sich ausserdem um den fiktiven Charakter Ivo Krátký zu drehen, aber leider finden sich auch im kurzen Bandinfo-Text keine weiteren Informationen.

Muss auch nicht sein, denn die exotischen Klänge der tschechischen Sprache verstärken nur noch den Eindruck eines “Gesamtkunstwerks”, das sich weitab ausgelatschter Trampelpfade genannter musikalischer Richtungen bewegt. Schon das Vorgängeralbum "Kovovy haj", (ebenso wärmstens allen jenen zu empfehlen, die das Aussergewöhnliche suchen) kann als Hinweis gesehen werden, dass die Genre-Bezeichnung “Black Metal” viel zu eng ist und “Progressiv” vielleicht angebrachter wäre: anfänglich noch sanfte atmosphärische Töne und Clean Vocals a la Opeth/Pink Floyd, zu denen sich später auch gelegentlich Growls gesellen, bis das ganze in ein bizarres musikalisches Epos, dem ziemlich durchgeknallten fast 14 min dauernden Song Onen Večer mündet.

Soweit das Vorgängeralbum Kovový Háj – IVO klingt im Vergleich gereifter, mit klarerer Grundlinie aber dennoch musikalischer Bandbreite – von Folk- und Pagan Klängen, astreinen groovenden Elektro PopRock bis kalten Industrial Black-Death Attacken,mischt Clean und Growl Vocals etwa ausgewogener, dazu noch abgefahrenere Experiente mit Saxophon. Die Krönung an Seltsamkeit ist da wohl Pivo Ivo (heisst “pivo” nicht “Bier”?) eine Mini-Symphonie plus Hörspiel plus fast parodistisch anmutenden punkigen Refrain...
Da hat einiges Ohrwurm-Potenzial, dazu die gute Produktion - aber sicherlich ein Album, das sich sicher nicht beim ersten Anhören erschliesst. Jedoch so eine CD wie diese hört man sich ohnehin gerne öfters an.

Übrigens - als Gastsänger mit dabei: Tomáš Kofroň von Trollech und Frantisek Štorm, der legendäre MASTER´S HAMMER Sänger (mit ROOT wohl eine der kreativsten und wegweisendsten Bands der frühen Black Metal Szene).

Band:
Lord Morbivod - Vocals, guitar, bass, keyboards, drum programming
Strastinen - Vocals, guitar, bass
Karl - Vocals, guitar
Well - Vocals, bass, grand piano

Tracks:
1. Umbrtka
2. Popelář
3. Strava
4. Bagrem
5. Všechno
6. Týden
7. Doudlevce
8. Srdce
9. Nájezdníci
10. Petrohrad
11. Pivo Ivo
12. Šedesátiny


Klaudia Weber


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

8.5/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll