Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


Chtonic

2011-11-06
Titel / Title Seediq Bale  
Label Spinefarm Records 
Web www.chthonic.tw
 
Gesamtspielzeit
Total run time
43:42 
Vö/Releasebereits erschienen / already released 

Hier handelt es sich um die Wiederveröffentlichung einer CD, die eigentlich schon 2005 erschien - jedoch wohl nicht in Europa. Denn Chtonic aus Taiwan haben mit ihrem "Orient-Metal" - wie sie es selbst nennen - bisher vorwiegend das asiatische und US-Publikum vor Begeisterung Kopf stehen lassen, und das könnte ihnen auch hier in unseren Breiten gelingen. Mit dem aktuellen Album Takasago Army fielen die Jungs und das Mädel ja schon sehr positiv auf (hier die Review ), dessen Vorgänger geht ohne lange Umschweife gleich zur Sache - massiver Sound, symphonischer Black Metal, den man eher aus Norwegen gewohnt ist. Zunächst fällt vielleicht nur die Sprache aus dem Rahmen - bis dann die typischen Klänge der taiwanesischen 2-saitigen Er-Hu Geige, oder Bassistin Doris mit ihren Clean Vocals einen deutlichen stilistischen Stempel aufdrücken.

Symphonische, melodiöse Teile und Aggressivität, Speed-Thrash-Death-Elemente halten sich die Waage, die Einflüsse von Dimmu Borgir oder Cradle of Filth sind nicht zu leugnen (z.B. Bloody Gaya Fulfilled, Banished Into Death). Ansonsten erinnern mich die epischeren Songs (The Gods Weep) eher an jene skandinavischen Gothic/Melodic Death Bands der frühen 90er (z.B. Tristania, Therion, oder die Italiener Graveworm). Gelegentlich musste ich sogar an die klassischen Nightwish denken (Excultant Suicide).

Kurz - empfehlenswert, jedoch gefällt mir das aktuelle Album besser. Chtonic werden im Dezember mit Arch Enemy auf Europatour sein, also könnt ihr euch selbst ein Urteil bilden!

Chtonic - die Band:
Freddy Lim - Vocal, hena violin
Jesse Liu- Guitar
Doris Yeh- Bass, Background Vocal
CJ Kao- Synthesizer, Piano
Dani Wang- Drums

Tracklist:
Progeny of Rmdax Tasing 04:34
Indigenous Laceration 04:04
Enthrone 01:04
Bloody Gaya Fulfilled 06:42
The Gods Weep 05:57
Where the Utux Ancestors Wait 05:35
Exultant Suicide 05:03
Banished Into Death 03:50
Quasi Putrefaction 06:53
+bonustrack: Painkiller


Klaudia Weber


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

7/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll