Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


Torpedoes

2011-11-13
Titel / Title Darktimes 
Label Zip Records  
Web www.myspace.com/torpedoesband
 
Gesamtspielzeit
Total run time
50:23 
Vö/Releasebereits erschienen / already released 

Diese britische Band gibt es seit 2002, sie tourten mit Devilish Presley und Joy Disaster, traten mit u.a. Luna Vegas, Killer B Movie, Pyschocharger und Voices of Masada auf und brachten Singles in Umlauf. 2007 ergatterten sie einen Deal mit dem kleinen US Label Zip Records und veröffentlichten ihr Debüt-Album "The Gong Show", Singles und Album werden noch immer in Clubs aufgelegt. Weitere Clubgigs sowie Goth/Punkfestivals (u.a. Punk By The Sea 2011) folgten, nun liegt Album Nr 2 vor, das sich eher auf Alternative R´n´R Sound konzentriert.

Zumindest anfänglich, denn ca. ein Drittel der Songs stehen klar im Zeichen Punk, wo es ab und zu richtig Noise wird (Escape). Es werden aber auch Stoner oder 70s Psychedelic Elemente eingebaut (Eastern Eye) und machmal fühlt man sich an Goth Klassiker wie Sisters of Mercy oder Fields Of The Nephilim erinnert - was allerdings die Gitarrensounds und weniger die Stimmung der Songs betrifft. Den vier Herren sind da einige Ohrwürmer gelungen: Love You When You´re Dead oder die Ballade Kanada. Tourniquet, leicht Prog angehaucht, ist wohl mein Fave auf dem Album. Allerdings nervt dann die Ballade Remembrance Day etwas - klingt mir zu sehr nach Coldplay weichgespült und zieht sich höhepunktslos dahin. Alles in allem, ein gelungenes, solides Album, aber es haut mich nicht wirklich vom Hocker.

Tracklisting:
1. Exit Existence
2. Love you when you’re dead
3. Kanada
4. Escape
5. Eastern Eye
6. Jesusphobia
7. Tourniquet
8. Remembrance Day
9. Enough’s enough
10. Basement Jack
11. Mosquitoess



Klaudia Weber


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

7.5/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll