Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


The Dead Notes

2012-02-13
Titel / Title Entertainment is the Purpose 
Label My Redemption Records/Cargo 
Web www.deadnotes.com
 
Gesamtspielzeit
Total run time
44:24 
Vö/Release17.02.2012 

„Always do what you love! Always love what you do!“ -- das ist das Motto der Niederbayern von The Dead Notes. Dieses haben sie sich auch für ihren zweiten Longplayer „Entertainment is the Purpose“ zu Herzen genommen und das Resultat zeigt, dass sie in der Tat lieben, was sie tun. Der Spass ist den 13 Tracks des neuen Albums förmlich rauszufühlen. Die Band, die bereits 2003 gegründet wurde, hat sich für ihr neues Werk ganze fünf Jahre Zeit gelassen.

Der Stil der Dead Notes lässt sich am besten als Old School Rock´n´Roll mit einigen Punk- und Hard Rock-Einflüssen beschreiben. Der Song „She´s born a rebel“ erinnert durch die Hardrock-lastigen Riffs ein bisschen an Airbourne. Während der vorgehenden Songs habe ich allerdings das Gefühl, immer noch den gleichen Track wie zu Beginn zu hören. Vielleicht hätte man die Songs einfach ein bisschen anders auf dem Album anordnen können, damit man nicht das Gefühl bekommt, das alles gleich klingt. Auch der Aufbau der Songs bleibt zwischen Strophe und Chorus zu ähnlich. Im Chorus gibt´s auch immer einen Teil mit Backgroundgesang und dann wieder einen Teil ohne. Etwas mehr Experimentierfreude wäre wünschenswert.

Der zweitletzte Song „Those are the Nights“ wird in der Presseinfo schon als The Darkness-Homage angekündigt. Aber es lässt mein „Darkness“-Herz nicht höher schlagen -- ich finde es ist leider nur eine schlechte Kopie von „I believe in a thing called love“. Wenn man so viel von einem Song kopiert, kann man ihn auch einfach nur covern. Dennoch ist das, was ich höre, nicht schlecht. Mir fehlt einfach ein bisschen das besondere Etwas, das die Band einzigartig macht. So besteht die Gefahr, dass die Band in der Masse untergeht und das wäre schade.


Sandy Mahrer


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

7.5/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll