Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


Marilyn Manson

2012-05-11
Titel / Title Born Villain 
Label Hell, Etc / Cooking Vinyl 
Web marilynmanson.com
 
Gesamtspielzeit
Total run time
63:25 
Vö/Release27 Apr 2012 

Hier liegt es nun: Marilyn Mansons neuestes Album „Born Villain“, und ich bin nicht beeindruckt. Manchmal scheint es so, als wenn Musiker Alben produzieren um einfach Alben zu produzieren (vielleicht auch mit einem leeren Geldbeutel als Zweitmotivation) anstatt großartige Kreationen zu erschaffen, die raus müssen, weil sie sonst explodieren würden.

Dieses Album hinterlässt einen Gesamteindruck, dass es schon einmal gemacht wurde und wir es schon Jahre zuvor gehört haben. Aus diesem Grund musste ich das Album auch vier Mal hören bevor ich diese Review schreiben konnte, da ich ständig vergaß, ob die Songs was taugten. Der beste Vergleich wäre wohl ein wieder aufgewärmter Hamburger – alle Zutaten sind da, aber es ist einfach nur blaah.

Dieses Album enthält den wohl schlechtesten Song, den Manson je fabriziert hat, nämlich „Pistol Whipped“. Der Grund warum mich das so geschockt hat, ist der, dass wir hier von dem gleichen Mann sprechen, der Meisterwerke wie „Mechanical Animals“ kreiert hat. Was soll ich sagen? Je besser man ist, desto höher sind die Erwartungen. Warum in aller Welt es „Pistol Whipped“ es auf das Album geschafft hat, liegt außerhalb meiner Vorstellungskraft. Es gibt ein paar Songs, die irgendwo zwischen okay und gut angesiedelt werden können. Dazu gehören „Slo-Mo-Tion“, „The Gardener“ und das Carly Simon Cover „You´re so Vain“, bei dem Johnny Depp als Gastgitarrist mitspielte.

Alles in allem kann man das Album am besten mit „och nö, nicht wirklich“ (engl. „meh“) beschreiben. Der einzige Grund warum ich dieses Album kaufen würde, wäre der Wunsch sagen zu können, dass man all seine Alben hat.


Ozzy Aikas


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

5/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll