Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


Bedemon

2012-09-29
Titel / Title Symphony of Shadows 
Label Svart Records 
Web www.bedemon.com
 
Gesamtspielzeit
Total run time
60:31 
Vö/Releasebereits erschienen / already released 

Eigentlich waren Bedemon nie eine "richtige" Band - und es dauerte 10 Jahre, um dieses erste neue Original-Material dieses Projekts zu veröffentlichen ... und zwar deswegen: Um 1970 rum war es Gitarrist/Komponist/Journalist/Autor Randy Palmer, der die ersten Doom-Songs auf US-amerikanischem Boden kreierte, inspiriert durch Horrorfilme und die wichtigsten Genre-Bands aus dieser Ära. Mit seinen Bandkollegen - PENTAGRAM Mitbegründer Geof O’Keefe (drums) und Bobby Liebling (vocals) sowie seinem Schulkollegen Mike Matthews (bass) - wurden einige Songs aufgenommen, die als Bootlegs lange im Untergrund kursierten (die 2004 aufpoliert und amtlich als Child Of Darkness CD erschienen). Schon um 2002 wollte Randy ein "richtiges" Album produzieren, aber kurz nachdem die ersten Drumtracks im Kasten waren, verunglückte er tödlich bei einem Autounfall. O’Keefe, Matthews und der neue Sänger Craig Junghandel arbeiteten in den nächsten 10 Jahren weiterhin mit Studiotechniker Shawn Hafley zusammen, um das Projekt zu vollenden, nicht zuletzt als Tribut an Randy - welches nun als Symphony of Shadows erscheint.

Diese CD versetzt dich auf eine Zeitreise, wie es auch im Infomaterial heisst, "9 bone-crushingly heavy slices of pure 70s-flavored doom metal". In der Tat, da weht der Geist der frühen Black Sabbath, psychedelischer Doom mit hypnotisch-mystischem Appeal (z.B. Hopeless, Eternally Unhuman), gekrönt von ausgehnten Soli und einer eindringlichen Stimme (die mich eher an Ian Gillan als Ozzy erinnert). "Son Of Darkness" hat was von Manilla Road, und einige Songs haben diesen Hawkwind-meets-Iron Butterfly Touch - eine bemerkenswerte Platte, und das einzige Problem, das ich damit habe, ist der einfache Fakt, dass ich nicht so sehr auf diesen Sound stehe - aber für Fans der genannten Bands bzw. generell den 70ern, ist das wohl eine 10/10.

PS: Symphony of Shadows kommt als CD und als Deluxe 2-LP Vinyl Set raus, mit vielen Fotos, Texten, Notizen und Hintergrundstories der überlebenden Bandmitglieder.

Klaudia Weber


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

7.5/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll