Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


Keadaar

2013-05-01
Titel / Title Monosound 
Label Echozone 
Web www.facebook.com/keadaar
 
Gesamtspielzeit
Total run time
42:45 
Vö/Releasebereits erschienen / already released 

Alternative Rock aus Zürich, Schweiz, liegt mir hier mit Keadaar vor. Die Band wie auch ihr Name setzt sich zusammen aus Steff KErkhof an Mikro und Gitarre, René ADank am Bass und Andy WAAR am Schlagzeug. Die Herren haben sich 2010 zusammengefunden und veröffentlichen jetzt mit „Monosound“ ihr Debütalbum. 13 Songs erwarten diejenigen Hörer, die gerne mal einer Schweizer Alternative Rock Band eine Chance geben möchten. Ihr Plattencover ist interessant, denn es ist eine Fotomontage von allen drei Mitgliedern, die zu einer neuen Persönlichkeit verschmelzen. Musikalisch liefern die Zürcher ein sehr variables Album ab; Steffs Stimme ist ab und an kratzig dann wieder fein, sie hat einfach was eigenes, dennoch würde ich sie nicht als einzigartig bezeichnen. Der Sound von Keadaar ist angenehm – man kann die Platte locker einfach so nebenbei laufen lassen, ohne sich gross mit ihr auseinandersetzen zu müssen, um sie zu verstehen. Die Produktion hat die Band in die eigenen Hände genommen, damit die Authentizität bestehen bleibt. Soundtechnisch kann man eigentlich nichts bemängeln bei Keadaar - ihre Mucke ist wirklich gut, aber irgendwie fehlt noch was. Doch das ist ja bekanntlich Geschmackssache - darum sage ich immer, hört einfach selber rein und bei einer neuen Band sowieso. Anspieltipp: Between the Lines

Sandy Mahrer


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

7/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll