Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


Déparlise

2013-05-28
Titel / Title Herzlich Willkommen 
Label In BloomRecords  
Web www.deparlise.de
 
Gesamtspielzeit
Total run time
43:53 
Vö/Release31.05.2013 

Déparlise, eine Band aus Augsburg und München stellt auf ihrem ersten Album „Herzlich Willkommen“ ihre „Tanzmusik mit Sprechgesang“ vor. Bei der Beschreibung denke ich, des Terminus „Sprechgesang“ wegen, erstmal an die Fanta Vier, gebe aber gerne zu, dass ich mich in dem Genre nun wirklich nicht auskenne. Wie dem auch sei, ich bin jedenfalls neugierig und Neugier ist genau die richtige Voraussetzung, um an diese CD heranzugehen.

Im ersten Track „Herzlich Willkommen“ stellt die Band erstmal sich selbst, ihren Namen und ihre Musik vor. Wer, ganz nach Anweisung, erst zuhört, der bekommt hier neben cleveren Texten auch eine ganze Menge Ironie geboten. Da wird davon gesungen, dass sie zwar „kreischende Weiber“ wollen, für „Scheiß“ wie die Party-Danach aber zu alt sind. Eigentlich wollen sie einfach nur spielen und, dass sie daran jede Menge Spaß haben, das hört man.

Die Musik klingt insgesamt fröhlich-poppig und lässt sich wirklich schwer beschreiben. Ist das Hip Hop? Pop? Irgendwas dazwischen? Oder doch was ganz anderes? Wie dem auch sei, beim Zuhören fange ich zunehmend an zu grinsen, freue mich an den Rhythmen und bin am Ende des Albums kurz davor aufzuspringen und wirklich das Tanzbein zu schwingen. Einfach nur zuhören ist fast schwierig, denn diese Musik geht in die Beine.

Bei den Texten sollte man aber durchaus mal genauer hinhören: zum Beispiel bei „Ja klar“ über das Ende einer Beziehung, dem melancholischen „Brief an den Vater“ oder der Single „Knochensüchtig“, über die abendliche Beutejagd in der Disco. Langweilig wird das Album jedenfalls nie, dafür sind die einzelnen Songs viel zu unterschiedlich. „Déparlise“ ist nach Angaben der Band übrigens “das Gefühl, das man fühlt, wenn man fühlt, dass man fühlt” und genau wie das eingangs erwähnte “Sprechgesang mit Tanzmusik” passt auch diese Beschreibung. Ein gelungenes Album. Reinhören und Mittanzen!

Trackliste:
1. Herzlich Willkommen
2. Knochensüchtig
3. Ja Klar
4. Karel
5. Brief An Den Vater
6. Do The Dirty
7. Entschuldigung Bitte
8. Zeig Mir Deine Zähne
9. Lächerlich
10.Koma
11.Déparlise

Stefanie Oepen


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

7.5/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll