Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


Fox

2013-09-14
Titel / Title Lucifer 
Label Sony Music Schweiz 
Web www.fox-music.ch/Website
 
Gesamtspielzeit
Total run time
45:54 
Vö/Releasebereits erschienen / already released 

Glücklicherweise ist die Welt 2012 nicht untergegangen - also melden sich Fox ungefähr ein Jahr später mit einem neuen Werk zurück, das den Namen “Lucifer” trägt. Ob Mark Fox einfach nur abergläubisch ist oder vielleicht sogar der Teufel in Person, das ist die Frage?!

Das zweite Solo-Album des Ex-Shakra Fronters kommt in gleicher Manier wie der Vorgänger „2012“ daher. Es gibt leider zu Beginn nicht viel Neues zu entdecken. Ich hätte mir dann doch ein bisschen mehr Experimentierfreudigkeit gewünscht und wenn man das spätestens beim nächsten Album nicht nachholt, könnte es langweilig werden. Dennoch muss man sagen, dass wieder erstklassige Hard Rock Songs auf dem Album zu finden sind. Rockige Songs wie auch ein paar schnulzige Herzschmerz-Balladen, die aber wohl gefühlstechnisch eher Mark Fox´ Vergangenheit angehören, da er gerade geheiratet hat. Das neue Werk hat jedenfalls einige Schmuckstücke an Songs zu bieten wie zum Beispiel „Do it Alright“ oder „Gimme your Love“, bei dem man dann doch auch ein bisschen was Neues ausprobierte und ein Duett wagte, was wirklich sehr gut gelungen ist. Das Album fängt ein bisschen schwach an, legt dann aber glücklicherweise gegen Mitte tüchtig an Raffinesse zu und an Songs, die einen besser „packen“!

Ehrlich gesagt reißt mich das zweite Album von Fox nicht ganz so mit wie noch das erste Werk „2012“. Es ist mit Sicherheit kein schlechtes Rock-Album, aber wie bereits gesagt, man läuft Gefahr, dass es eventuell langweilig werden könnte. Trotzdem hat dieses Album allemal 9 Punkte verdient.

Sandy Mahrer


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

9/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll