Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


Morrigu

2014-11-22
Titel / Title Before Light / After Dark 
Label Ghost Sound Media 
Web www.morrigu.ch
 
Gesamtspielzeit
Total run time
38:00 
Vö/Releasebereits erschienen / already released 

Zugegeben, obwohl Morrigu mit „Before Light…“ bereits ihr viertes Album veröffentlichen und sie mit dem ehemaligen Eluveitie-Sänger Sevi durchaus prominent besetzt sind, sind sie bislang komplett an mir vorbei gegangen. Der Info-Text der Promotion-Abteilung macht mich aber neugierig. Dort wird Werbung mit „Aggression und Melodik“, „eingängigen Gitarrenläufen“ und der superben Produktion von Zeuss und Jens Bogren gemacht. Vielleicht sitze ich ja auf meinen Ohren, aber von alle dem kann ich hier beim besten Willen wenig bis nichts entdecken. Die Gitarren sind zwar gekonnt gespielt, irgendetwas, das man als Melodie identifizieren könnte, kommt dabei aber nicht rum. Hier passiert einfach zu viel in zu kurzer Zeit, sodass das Ergebnis vor allem hektisch und verwirrend klingt. Die Vocals im Gegenzug bieten zwar etwas Aggression, lassen aber jegliche Melodik vermissen. Sie sind mit ihrem uninspirierten Geröhre für mich sowieso der Schwachpunkt der ohnehin nicht sehr überzeugenden Songs. Mixer Bogren scheint es ähnlich zu sehen, denn die Vocals sind im Mix sehr weit nach hinten gemischt. Apropos Mix: Die Produktion ist zwar im Grunde gut, für meinen Geschmack aber viel zu fett und bombastisch. Dieser Art von Musik würde ein etwas rauerer, dreckigerer Sound besser stehen. Abschließend bleibt mir nur festzustellen, dass Morrigu hier den Beweis antreten, dass passable Fertigkeiten auf dem Instrument zusammen mit einem guten Produzenten und Mixer noch lange kein gutes Album abgeben.

Timo Päßler


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

3/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll