Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


HIM

2007-05-08
Titel / Title Uneasy Listening Vol. 2 
Label Sony BMG 
Web www.heartagram.com
 
Gesamtspielzeit
Total run time
62:29 
Vö/Releasebereits erschienen/already released 

Compilation-CDs sind so eine Sache. Einerseits positiv, weil die ideale und preiswerte Möglichkeit für „Neueinsteiger“, von einer Band einen Eindruck zu erhalten; andererseits für eingefleischte Fans oft hart an der Grenze zum Rip-Off, wenn nicht wirklich neues Material geboten wird.

Bei „Uneasy Listening Vol. 2“ können beide Kundenkreise jedenfalls bedenkenlos zugreifen. HIM spannen einen Bogen von Frühwerken zu aktuelleren und bekannten Hits, jedoch sind letztere in Fülle eher auf „Uneasy Listening Vol. 1“ vertreten, da hier die sentimentalere Seite der Band präsentiert wurde. Diesmal finden sich auf dieser Compilation 14 durchwegs rockigere Tracks, bisher Unveröffentlichtes („Again“, „Endless Dark“), Remixes („Soul On Fire“) und Live-Mitschnitte , die ein gewisses 70s-Feeling verbreiten. Besonders hier präsentiert sich Ville Valo hier als vielseitiger Sänger, der durchaus ganz schön dreckig losrotzen kann (eine Seite, die er meiner Meinung nach viel öfter zeigen sollte). Bemerkenswert sind auch die Coverversionen, wie etwa Turbonegros „Redezvouz with Anus“ oder „Hand Of Doom“ von Black Sabbath. Und meines Wissens nur als Single-B erhältlich war „Sigillum Diaboli“, ein legendärer Track von der ebenso legendären HIM Debüt-EP (damals „Stigmata Diaboli“ genannt), hier als Remix-Version.

Und dann noch über eine Stunde Spielzeit, also Value for Money, daher empfehlenswert!


Klaudia Weber


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

10/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll