Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


Waltari

2007-05-10
Titel / Title Release Date 
Label Dockyard1/Bluelight Records 
Web www.waltarimusic.com
 
Gesamtspielzeit
Total run time
70:57 
Vö/Releasebereits erschienen/already released 

Nachdem es im letzten Jahr mit „Blood Sample“ und „Early Years“ schon zwei Waltari Releases gab, folgt in 2007 nun ein weiteres neues Album namens „Release Date“. Auf 70 Minuten Spielzeit verteilt gibt`s 8 Songs zu hören inklusive dem 5-teiligen Opus „Cityshamaani“. Den Anfang machen aber zwei Songs, die eher der radiofreundlichen Kategorie zuzuordnen sind und so dröhnt der Albumopener„Get Stamped“ auch schon kräftig aus finnischen Radiolautsprechern. Mit dem liebevoll betitelten „Let`s puke together“ lässt man es dann aber schon eher mal krachen bevor die Mannen um Kärtsy Hatakka mit „Cityshamaani“ dann ihrem Ruf als „crazy metal rockers“ völlig gerecht werden. Fünf eigenständige Songs werden zu einem Gesamtwerk zusammengefasst und fast alle Genres/ Sounds werden dabei einbezogen, so gibt`s u. a. ein Faith no more anmutendes Stück, dann geht man zum Techno Metal über und beendet die Kreation schließlich mit einer 13-minütigen astreinen, epischen Ballade. Das Album wird dann wieder mit einer eher radiofreundlichen Nummer beendet und so schließt sich der Kreis. Alles in allem wird ne Menge geboten und immer wenn man denkt, dass die Jungs doch etwas zu radiofreundlich klingen, holen sie wieder einen total abgedrehten Sound raus. Waltari eben!


Kathleen Gransalke


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

9/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll