Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: KONZERTE - CONCERTS -


HIM secret castle show

2005-09-16
Stadt / City Bückeburg 
Land / Country Germany 
Web www.heartagram.com
 
Veranstaltungsort:
Location
Schloss Bückeburg 
Datum / Date08. Sep 2005 
Bildergalerie / Picture gallery him_castle_2005 
Photos: Melanie Haack 

Harte Gitarren zwischen Engelsstatuen und Marmorsäulen

Zum neunten Mal in Folge präsentierte N-Joy die berüchtigten Geheimkonzerte. Dieses Mal am Mikro die finnischen Gothic-Rocker HIM. Jetzt fragt Ihr Euch wahrscheinlich „wie geheim kann so ein Gig schon sein?“ Immerhin so geheim, daß selbst die Presse bis zum Schluß nicht erfahren hat, wo der Auftritt stattfinden sollte.



Die Karten konnten nicht gekauft, sondern nur übers Radio gewonnen werden, 100 Stück an der Zahl. Klar, daß im Vorfelde in sämtlichen Foren und Gästebüchern die Hölle los war: „Weiß jemand wo die Jungs auftreten, biete gutes Geld für die Info!“ bis hin zu Drohanrufen beim Radiosender „Wenn Ihr nicht verratet, wo Ville spielt, gibt es richtig Ärger!“. Am Donnerstag abend wurden die Gewinner dann zum Hannover Hauptbahnhof bestellt, mit gültigem Personalausweis versteht sich, da einige ganz Schlaue meinten, ihre Karten über Ebay vertickern zu können aber daraus wurde dann ja doch nichts.

Von Hannover ging es denn Richtung Minden in das beschauliche Örtchen Bückeburg und als der Bus in den Schloßgarten einbog, herrschte andächtiges Schweigen: Das barocke Schloß glänzte prunkvoll in der Abendsonne…


Foto: Jasmin Froghy

Als die Pforten geöffnet wurden, kam Hektik auf und die Fans stürmten das Schloß. Im großen Festsaal eingerahmt zwischen Engelsstatuen, Marmorsäulen und opulenten Gemälden stand die Bühne.


Foto: Jasmin Froghy

Als der schmächtige Finne aufs Podest kam, war die Menge nicht zu halten… An meine Ohr-Stöpsel in der Tasche kam ich nicht, Bücken war eingequetscht in der Masse nicht mehr möglich. Da die Bühne kaum Kniehöhe hatte und Ville sich nicht scheute, sich äußerst wackelig am Rand zu positionieren, kamen bei den Mädels so manche Hormone in Wallung.



Neben mir schwächelte schon ein Girlie, doch das interessierte ihre Freundin nicht das geringste, „zieh’ Dich aus Du geile Sau“ schrie sie und machte mir mit ihrem Gesichtsausdruck etwas Angst.


Foto: Jasmin Froghy

Hinter mir langte eine Hand verzweifelt nach vorn „Oh bitte, gib mir etwas Schweiß ab, Du Sexgott“. Diese Hysterie schien der Frontmann gar nicht mitzubekommen, entrückt mit geschlossenen Augen spulte er sein Programm runter. Hier und da ein paar Kommentare, die mal wieder keiner verstand, ansonsten sprang der Funke nicht so richtig rüber. Auch der Sound war viel zu laut, Villes Stimme teilweise gar nicht zu hören. Von „Join me“, „Funeral of Hearts“, „Sweet 666“, „Wicked Game“ und Lieder vom neuen Album „Dark Light“ war alles dabei.



Hinterher gab es noch eine Fragerunde, die Jungs waren sichtlich genervt von so tollen Fragen „was möchtest Du gerne mal gefragt werden“ oder „Darf ich zu Dir auf die Bühne“ aber hielten tapfer durch. Eine insgesamt gelungene Show für die Fans, letztendlich waren sie ihrem Idol nah wie nie und die Musik ist ja auch nicht so wichtig, zumindest nicht immer…




(Mehr Fotos findet ihr in der Galerie.)

Jasmin Froghy, translation: Kathleen Gransalke


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

7.5/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll