Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


BaK

2012-07-18
Titel / Title Painter 
Label  
Web www.bakmusic.com
 
Gesamtspielzeit
Total run time
23:32 min. 
Vö/ReleaseMarch 2012 

Gestern war eine Sendung aus Australien beim Hauptzollamt im Hamburger Hafen abzuholen. Auf dem Umschlag stand "Gift" - deswegen waren die Beamten beim Öffnen des Umschlags sehr misstrauisch. Natürlich kein Gift, klar, sondern Geschenk - die neue EP "Painter" der australischen Rockband BaK. Ihre letzte CD "Sculpture" von 2009 war schon außerordentlich gut gewesen, umso neugieriger konnte man auf die Fortsetzung sein; auch wenn diese nur aus vier neuen Stücken besteht.

Am Grundkonzept hat sich nichts geändert - ein progressiver Art-Rock mit 70er Jahre Einflüssen kommt mal kräftig geschüttelt, mal ruhig gerührt und mischt sich in weiten Teilen mit indischen und arabischen Klangmustern. Ruhe trifft Unruhe, Westen trifft Osten, Heavy Metal trifft Worldmusic-Sequenzen - BaK bleibt seiner Tradition des abwechslungsreichen Songaufbaus treu.

"Us All" und "What have we done" sind die beiden Songs, die hard-rockende mit orientalischen Elementen verbindet. "Creation" entspannt mit melodischem Saitenspiel von Saz und Ud und flicht einen wortlosen Vokalpart hinein, der ans Ambiente von Lisa Gerrard erinnert. Der Song mit dem langen Titel "The Tragedy of Isabella Lockhardt" macht melancholisch, gänzlich unorientalisch, eher britisch den Rauswerfer - wortlos und nur zwei Minuten lang.

Nunja, die Band - Kit und Beau aus der Nähe von Sydney - sind definitiv sehr begabt. Die neue EP schließt nahtlos an bereits Gehörtes an, überzeugend, allerdings auch ohne groß zu überraschen. Man könnte nun auf zwei Dinge hoffen: Dass sich das Arbeitstempo steigert und etwas mehr als ein bis zwei Songs pro Jahr geschrieben werden. Und dass diese Songs das Spektrum erweitern, so wie bei einer Reise, bei der man Dinge erblickt, die man noch nie zuvor gesehen hat.


Andreas Torneberg


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

7.5/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll