Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


Soulcage

2009-04-02
Titel / Title Soul For Sale 
Label Hellas Records 
Web www.soulcage.info
 
Gesamtspielzeit
Total run time
39:00 
Vö/Release08.04.2009 

Soulcage aus Helsinki bringen nach dem selbstfinanzierten Debutalbum nun ihren ersten "amtlicher" Longplayer beim neuen finnischen Indie Label Hellas Records auf den Markt. Die Beteiligten sind dennoch bereits "alte Hasen": Sänger Aleksi Parviainen hat sich u.a. einen Namen als Arrangeur für Northern Kings und Ari Koivunens Gesangscoach gemacht, er hat auch bei Stratovarius, Kiuas und Ensiferum-CDs mitgesungen. Drummer Ville gilt als einer der besten in Finnland und ist auch bei Dingo und Blake aktiv.

"Soul For Sale" bietet ein etwas gewöhnungsbedürftiges Gemisch, zunächst geht es mit Flaming Flowers (Send In The Clowns) richtig Power-Metal mässig los. Dieser Song will bei mir gar nicht so richtig ins Ohr, irgendwie irgendwas klingt das für mich "daneben", zu sperrig. Jedoch täuscht der erste Eindruck, spätestens bei "My Canvas, My Soul" (einer der besten Songs des Albums) entfaltet sich ein massiver Dream-Theater-Prog-Metal-Sound, und stellenweise wird man an Faith No More Klassiker erinnert (Origin, Stranger In You). "Ride On" trägt anfänglich die Marke "Sonata Arctica", kriegt dann aber was AOR Nickelback-mässiges, und zu poppig-seicht wird es mir bei "Satellite Children". Der Gesang hat beachtliche Bandbreite, ab und zu glaubst du Ville Valo zu hören, dann wieder Mike Patton; aber am besten klingt Aleksi für mich, wenn er Aleksi bleibt.

Einer der herausragendsten Songs ist "You Get So Alone", klasse Gitarrenhooks und ein Drive, der so richtig schön abgeht, geiler Refrain - ein hartnäckiger Ohrwurm. Ebenso MIA - absolut geil, könnte DER Hit der Band werden. Und alleine diese Songs machen es wert, Soulcage anzutesten.

Gesamteindruck daher - durchwachsen, aber der positive Eindruck überwiegt, daher

Klaudia Weber


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

6.5/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll